[Laberpost] Es ist vorbei...

Hallo Mädels, heute mal ein sehr ungewöhnlicher Post von mir. 

Wie manche ja mitbekommen haben, die einen mehr, die anderen weniger ;), habe ich gerade mein Abitur gemacht. Das ich es bekomme steht gar nicht zur Debatte...nur der Durchschnitt ist unklar. Die ersten drei schriftlichen Klausuren waren okay denke ich, ich konnte mit allen Themen etwas anfangen und glaube nicht das ich in die Abweichprüfung muss. Falss es interessiert: Deutsch LK, Sowi LK, Englisch GK. Ich darf auch gar nicht in die Nachprüfung kommen...meine Freundin und ich waren so risikofreudig genau in dem Zeitraum der Nachprüfungstermine Urlaub zu buchen weil es so günstig war. Insgesamt muss ich zwei Monate auf die Noten warte, echt schrecklich, ich bekomme die am 6.6. Heute war meine mündliche Prüfung...Biologie, ich wollte sterben. Ich hab viel zu wenig gelernt weil ich nicht lernen KANN. Mich kann man nur mit meinen Büchern in einen leeren Raum sperren aber es geht nicht. Entweder ich verstehe Sachen im Unterricht oder gar nicht...und dann 2 Jahre Stoff abfragen? Horror! Meine Motivation war sooo gering, ich hab kaum gelernt und wirklich viel nicht gewusst im zweiten Teile (Frage-Teil). Der erste Teil war aber wirklich einfach (wollt ihr etwas über Kartoffelkäfer wissen?). Ingesamt bin ich dann mit einer 2- raus, ich bin froh über die Note. Zwischendurch war mir echt schlecht und schwindelig, dabei bin ich keiner der mit Vorträgen Probleme hat...so lange ich AHNUNG habe...und die hatte ich nicht. Dazu kommt das ich nicht abwarten kann wenn etwas neu ist, beispielsweise die Tageslichtlampe...also habe ich statt zu lernen nach dem Praktikum viel mehr für den Blog gemacht als es für mein Lernpensum gut war.

Aber nun ist alles vorbei...alle Prüfungen, wenn ich nicht in die Abweichungsprüfung muss, sind geschrieben...ich werde nur noch zwei mal in diese Schule gehen, Bücher abgeben und die Zeugnissvergabe. So richtig realisiert hab ich das noch nicht.

Was kommt jetzt? Ich habe sehr große Zukunftsängste, Angst keinen Job zu bekommen, kein Geld zu verdienen etc. das übliche ;) Momentan hab ich 4 Bewerbungen laufen...für Ausbildungen obwohl für mich immer fest stand zu studieren, immer! Bis ich mich dann doch gegen BWL und Marketing entschieden habe. Momentan sieht der vage Plan so aus: eine der Ausbildungen anfangen, viel weiterbilden und irgendwann BWL als Abendstudiengang dazu nehmen.

Ich hab, abiturbedingt, auch in der Politik eine große Pause eingelegt. Manche wissen ja das ich seit über 2 Jahren in einer Partei aktiv bin. Das macht mir viel Spaß, ich bekomme gutes Feedback und hab ein tolles Netzwerk. Das ganze ist sehr zeitintensiv war aber nie ein Problem, jetzt merke ich wie "chillig" meine Freizeit ohne Politik ist, ganz aufhören würde ich nie können...aber ich frage mich: wo möchte ich hin? Ich hab immer "gearbeitet" und sehr schnell recht viel erreicht, für mein Alter. Aber wie geht es hier weiter?

Der Blog: es hat mir von Anfang an unglaublich viel Spaß gemacht! Ich blogge nicht mal ein ganzes Jahr und es kommt mir schon viel länger vor! Ich habe mittlerweile über 300 Leser (wow vielen Dank) und bekomme jetzt auch mehr Kommentare, vielen Dank an euch!, das ist mir sehr viel Wert. Ich merke das bloggen ein Ausgleich für mich und das ich ohne gar nicht kann, ja ich vermisse es wirklich. Es hat sich auch viel getan, die Qualität alleine der Bilder hat sich immens gesteigert. Die neue Kamera war das beste was ich tun konnnte! Ich freue mich immer wieder wie ein Kind wenn ich unterwegs bin und eine Mail bekomme das ein neuer Kommentar da ist. Außerdem hab ich tolle Leute kennen gelernt, nicht nur im Netz sonder auch in Nachbarstädten...seid gegrüßt ;)

Love it!

Erzählt mir was ihr denkt!
Darüber aber euch ob ihr euch ähnliche Gedanken macht!

Kommentare:

  1. also ich kann dir empfehlen, das studium direkt zu beginnen - abendschule ist echt hart!
    ein nebenbei-studium ist quasi wie ein zweiter job. jeder tag hat leider nur 24 stunden und wenn du dich nicht selbst zum sklaven machen willst, dann machst du erst das studium und fängst dann an zu arbeiten :)

    AntwortenLöschen
  2. Nur wüsste ich nicht was, von den Berufen die hinterher rauskommen finde ic BWL ganz toll aber die Bewerber in den Unis sind so viele und viele BWLer sitzen später auf der Straße, das ist mir einfach zu unsicher. Ich hoffe darauf das ich meine Ausbildung so gut abschließe das die Firma mir das anbietet und ich nur noch 3 Tage die Woche in die Firma muss, duales Studium nach der Ausbildung sozusagen. Bei der Sparkasse gar nicht so unwahrscheinlich

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin stolz auf dich :) Will dir nur sagen dass es immer schwieriger wird je später du studierst, habe auch viele im Semester die erst ne Ausbildung etc gemacht haben und das jetzt bereuen. Wenn du wirklich studieren willst mach es JETZT, ich hab das nie bereut ;) Aber egal was du machst: Alles, alles Gute & viel Erfolg weiterhin :)

    AntwortenLöschen
  4. Schon mal herzlichen Glückwunsch zum ABI :) mit dem Studium kann ich mich nur den anderen anschließen, ich würde dir auch empfehlen direkt ein Vollzeit-Studium zu machen.

    AntwortenLöschen
  5. Hey! Mir geht es mit der Motivation genau so, war die ganze Zeit absolut im Keller, zwei Tage vorher habe ich immer so halbwegs angefangen...echt schlimm! An meiner Schule gibt es verpflichtend 5 Prüfungen, wegen Versuchsschule und so, aber mein Zentral Abi habe ich trotzdem^^ Bis jetzt habe ich Jura LK, Musik LK, Chemie GK und Politik mündlich (2+) hinter mir. Am 18.5. kommt dann noch Musik LK mündlich, also Vorsingen und Horn vorspielen vielleicht auch noch und dann eben Fragen und Analyso und so. Ich hoffe sehr, dass meine Klausuren alle halbwegs in Ordnung sind und ich ebenfalls keine Nachprüfung brauche! Das wünsche ich dir auch!!! Und das du hinterher zufrieden bist und sich jetzt Freude breit macht darüber, dass die Schule vorbei ist, auch wenn nun das "wilde Leben" auf uns trifft ;-) Bei mir laufen jetzt die Bewerbungen für das FSJ Kultur an, Montag ist das erste und ich mag die Stelle und hoffe das Beste! Insgesamt 10 Stunden Zugfahrt sollen sich gefälligst lohnen! :-D

    Wenn du studieren willst, dann tu das, würde ich sagen. Man weiß eh nie wo das Leben einen hinführt und wenn man dann aber schon eine Idee hat was man machen möchte, was ich ja noch nicht habe, dann tu das!!! :-)

    Ich mag deinen Blog und freue mich immer über neue Posts und schreibe gerne Kommentare. So lange vefolge ich zwar deinen Blog noch nicht, aber z.B. beim Nagellack konnte ich ja sehen, wie sehr sich die Foto Qualität verbessert hat! :-)

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg weiterhin und das du immer an dich glaubst! :-)

    AntwortenLöschen
  6. wenn du noch nicht so genau weißt, was du machen willst, bewirb dich erst um ein praktikum - probiere dich in mehreren bereichen aus, gibt ja nicht nur bwl ;)
    und ja, duales studium geht zwar, allerdings ist auf geld verzichten, wenn du plötzlich mit studienbeginn nur noch halb so viel arbeitest, echt nicht schön! und ich würde nicht drauf spekulieren, dass du so einen job findest - jeder arbeitgeber, dem du vorher erzählst, was du nach der ausbildung vorhast (was du machen solltest, um auf nummer sicher zu gehen), wird sich denken "nee, erst bilde ich die 2-3 jahre aus, hab nur arbeit damit, und anschließend kann/will sie auch nicht (voll) arbeiten, weil sie studieren will...nee, lieber nicht"
    ich kann mich den anderen nur anschließen: wenn studium, dann jetzt!

    AntwortenLöschen
  7. Diese Zukunftsängst kenne ich von damals auch, hat sich bei mir aber zum Glück schnell wieder erledigt und nun stehe ich ja auch schon einige Jahre fest im Berufsleben und daher ist alles gut. Dir wünsche ich für deine Zukunft auf jeden Fall alles Gute und toll aber erstmal, dass du das Abi nun gepackt hast ^-^

    AntwortenLöschen
  8. Erst einmal vielen Dank für die ganzen langen Kommentare und vor allem auch danke für die liebe Mail einer Leserin die mich heute erreichte!

    Ich hätte gar nicht gedacht das alle so einhellig der Meinung sind das ich direkt studieren "sollte". Da ich Bewerbungen laufen habe, schon eine Runde weiter bin und es ganz gut aussieht kommt das gar nicht anders in Frage ;) "Wer will der kann" ich kenne viele die noch nebenbei studiert haben, wenn mir jemand in den Hintern tritt geht das schon! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  9. Erstmal Gratulation! Es ist vorbei! Es gibt nichts Beruhigenderes nach so ner blöden Lernerei(Ich bin Gott sei Dank bis auf die mündliche auch durch!)

    Ich hatte früher auch sehr große Zukunftsängste und hatte sie auch lange, denn in meinem Leben ist oft was schief gegangen. Gute Noten und Einserschnitte schützen nicht vor unfairen, ausbeuterischen Firmen und Chefs und leider auch nicht vor Hartz4 ungekürzt, so dass man nicht mal weiß, was man essen soll, weil man wirklich nichts mehr hat (Deutsche Grundsicherung gibts nämlich leider doch nicht für jeden) Aber ich muss sagen: Es wird immer wieder besser, solange man etwas tut. Das Einzige, was man falsch machen kann, ist nichts zu tun, aber so jemand bist du ja nicht!
    Eine Ausbildung zu machen ist sicher nie verkehrt, man hat hinterher was in der Hand und kann was tun. Und je mehr man ausprobiert, desto besser weiß man, was man will. Nicht jeder weiß das von Anfang an und nicht jedem liegt Studieren.
    Bleib einfach so wie du bist und mach genau das, was du gern tust, dann gehen die Zukunftsängste von allein, weil wenn man macht, was man gern tut ist man auch gut und dann funktioniert das auch von allein.

    Du wirst schon finden, was es ist! :D

    AntwortenLöschen
  10. Glückwunsch, dass du es jetzt erstmal geschafft hast! Egal, was dann für ein Schnitt rauskommt ;) Ich bin noch nicht ganz so weit, habe erst die drei schriftlichen hinter mir und die zwei mündlichen Prüfungen habe ich nächste Woche.. Ich sterbe fast vor Angst, weil ich nicht genau weiß, wie das Ganze abläuft und in dem einen Fach bin ich wirklich schwach.. :( Mein Problem ist, dass ich auch nicht gut lernen kann, vor allem keine Themen, die mich überhaupt nicht interessieren. Ich habe keine Motivation, lenke mich mit anderen Dingen ab.. Dass ich das Abi bestehe steht bei mir zwar auch völlig außer Frage, aber ich will es natürlich möglichst gut machen, da ich mich für einen NC-Studiengang bewerben möchte. Eine Ausbildung will ich auf keinen Fall machen, für mich stand immer fest, dass ich studiere. Sonst hätte ich mir den ganzen Abi-Stress gar nicht erst antun müssen. Nunja, wir bekommen unsere Ergebnisse aber auch erst Mitte Juni.. erstmal muss ich jetzt die nächste Woche überleben :/ Du siehst, ich habe auch große Zukunftsängste.. das geht wohl fast jedem so nach dem Abi. Wobei ich das Gefühl habe, dass alle außer mir schon fertige Pläne haben und die Weichen dementsprechend gestellt haben, während ich nur vage Wunschträume habe.

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Glückwunsch zum Abitur :)
    Ich bin momentan auch im Matura (=Abitur) Stress, aber hier in Österreich läuft das etwas anders. Ich hatte 3 schriftliche Prüfungen und in zwei Wochen hab ich 4 mündliche... Irgendwie weiß ich nicht, wo ich anfangen soll und seh vor mir nur einen Stoß Lernzeug, der einfach nicht kleiner wird. Wenigsten brauch ich keinen bestimmten NC für mein Wunschstudium, aber trotzdem möchte ich so gut wie möglich abschneiden.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare, bitte halte die übliche Netiquette ein. Blogwerbung ohne richtigen Bezug zum Post wird gelöscht.